Immobilien aufwerten: Einfache Maßnahmen erhöhen die Attraktivität

Immobilie aufwerten

Wie wertvoll und attraktiv eine Immobilie ist, bestimmt entscheidend den Preis, der für sie erzielt werden kann. Dabei spielen verschiedene Faktoren, wie Lage, Größe oder Zustand eine Rolle. Während sich an einer Einflussgröße wie der Lage der Immobilie nichts ändern lässt, kann der Zustand durchaus beeinflusst werden.

Immobilien aufwerten durch Renovierung

Durch Renovierungs- oder Sanierungsmaßnahmen lässt sich eine Wertsteigerung erreichen und das Gebäude wird für potenzielle Käufer oder Mieter attraktiver. Aber dabei ist geschickte Kalkulation gefragt, damit der Nutzen die Kosten übersteigt.

Es ist nicht immer einfach zu entscheiden, ob und welche Maßnahmen zur Aufwertung einer Immobilie lohnenswert sind. Ein besserer Zustand sorgt vielleicht für einen besseren Kauf- oder Mietpreis, aber entsprechende Maßnahmen können auch mit hohen Kosten verbunden sein. Damit am Ende wirklich mehr herausspringt als investiert wurde, muss deshalb gut kalkuliert werden.

Wann lohnt sich der Aufwand?

In welchem Umfang sich Arbeiten an der Immobilie lohnen, hängt natürlich insbesondere vom Gebäudetyp und der Zielgruppe potenzieller Interessenten ab. Während bei einem Gewerbeobjekt Eignung und Nutzbarkeit im Vordergrund stehen, spielen bei Wohn- oder Geschäftsräumen Komfort und Attraktivität eine große Rolle.

Gewerbeimmobilien lassen sich kostengünstig aufwerten

Mit wenigen und vergleichsweise günstigen Maßnahmen lassen sich insbesondere Gewerbeimmobilien attraktiver machen.

Das gilt besonders bei Lager- oder Produktionshallen. Spätere Inhaber gestalten sie später ohnehin ihren spezifischen Anforderungen entsprechend. Kostenintensive Maßnahmen, wie etwa eine energieeffiziente Dämmung, spielen in diesem Bereich nur selten eine große Rolle.

Ein grundlegend guter Zustand ist hier also recht einfach zu erzielen, denn Nutzbarkeit ist in diesem Fall wichtiger als Komfort.

Geheimtipp: Auf den Fußboden achten

Was viele Anbieter solcher Immobilien nicht wissen: besonderes Augenmerk legen Interessenten oftmals auf den Fußboden. Er wird bei einer gewerblichen Nutzung besonderes stark beansprucht und sein Zustand ist entscheidend für die Sicherheit und reibungslose Abläufe. Unebenheiten und Beschädigungen beeinflussen seine Tragfähigkeit und stellen ein Unfallrisiko dar. Gerade Beton- und Estrichböden werden mit der Zeit unansehnlich und weisen Schwachstellen auf, die dann zum Problem werden.

Wer nach einem geeigneten Gewerbeobjekt sucht, wird deshalb mit großer Wahrscheinlichkeit Wert auf den Zustand des Bodens legen.

Da gerade in diesem Bereich gute, einfach durchführbare Sanierungsmöglichkeiten bestehen, kann sich eine entsprechende Maßnahme für Gewerbehallen besonders lohnen und die Immobilie in den Augen potenzieller Interessenten entscheidend aufwerten.

Für eine fachgerechte Bodensanierung sollte man sich an einen spezialisierten Anbieter, wie beispielsweise Becosan, wenden. Bei diesem Anbieter ist neben der Sanierung auch eine zusätzliche Aufwertung durch ein spezielles Verfahren zum Glätten und Härten von Betonböden möglich. Die Methode ist kostengünstig und ermöglicht später auch anspruchsvolle Nutzungszwecke für Gewerbehallen. In diesem Bereich kann das ein entscheidender Pluspunkt sein.

Bei Wohngebäuden individuell abwägen

Bei Wohngebäuden muss individuell abgewägt werden
Die Ansprüche an Wohn- und Geschäftsräume sind deutlich anders gelagert, denn Komfort, Energieeffizienz und optische Erscheinung sind hier besonders wichtig. Energetische Sanierungen oder die Erneuerungen von Installationen können aber schnell teuer werden. Es muss also sehr genau und individuell abgewägt werden, was möglich und lohnenswert sein kann.

Immer hilfreich und gut durchführbar sind kleine kosmetische Maßnahmen. Ordnung, Sauberkeit und frische Farbe an den Wänden erhöhen zwar den Immobilienwert nicht, sorgen aber doch für einen wesentlich überzeugenderen Eindruck und steigern damit zumindest das Interesse am Objekt. 

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.